So Long, Farewell – Ade, lebt wohl

In einer Welt, in der Disziplin und strenge Regeln den Ton angeben, bringt Maria mit den Liedern Leben ins Haus der Familie von Trapp.

Ade, lebt wohl, auf Wiedersehen, gut Nacht
Ich hätt‘ noch gar nicht an mein Bett gedacht
Ade, lebt wohl, auf Wiedersehen, adieu
Adieu, adieu, nun ist’s genug, ich gehe

Ade, lebt wohl, Au revoir, auf Wiedersehen
Nur ein Glas Sekt, das darf ich nicht verschmähen
Ade, lebt wohl, auf Wiedersehen, goodbye
Es hilft ja nichts, es sei adieu, goodbye

Ich möcht‘ nicht lügen, gern enteil ich jetzt
Ich fliege wie ein Vogel in sein Nest
Ich wünsche, dass ihr mich nicht gleich vergesst

https://lyricstranslate.com

I Have Confidence

Kraft brauchst du stets im Leben
Kraft kriegst du nicht für Geld
Kraft findest du in deinen Träumen

Wenn du erwachst
Steh auf und tu was

Will ich mal auf was vertrauen
Da setz ich mein Herz für ein

Ich hab nur Vertrauen
Zum Vertrauen allein

Was kann ich dafür?
Ich hab Selbstvertrauen
Zu mir

Zu einer Aufgabe, wie Maria sie für ihre neue Tätigkeit ohne Zweifel nötig hatte, war das Vertrauen in sich selbst unerlässlich.

Nancy Mulligan

Ed Sheeran beschreibt in diesem Song wie seine Großeltern, William Sheeran, ein Protestant aus Nordirland, und Nancy Mulligan, eine Katholikin aus der Republik Irland sich während des 2. Weltkriegs kennen und lieben lernen und an der Grenze zu Wexford heiraten.

Kümmere dich nicht um Religion, ich werde die Frau heiraten, unten an der Grenze zu Wexford. Sie war Nancy Mulligan und ich war William Sheeran.

Echte Liebe überwindet Grenzen, wie sie sich auch immer präsentieren.

Englishman in New York

Be yourself no matter what they say

so bringt es der britische Musiker, Komponist, Dichter und Schauspieler Sting auf den Punkt.

Oh, I´m an alien, I´m a legal alien. I´m an Englishman in New York

Selbst Orgelpfeifen, die durch pneumatische Tonerzeugung klingen, können im Reggae Genre durchaus den offbeat markieren. Und seit 2018 verbindet die jamaikanische Reggaemusik und den Orgelbau eine interessante Gemeinsamkeit: beide gehören seitdem zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO. In einer fremden Umgebung sich selbstbewusst bewegen, das ist doch cool.

Lady in Red – Chris de Burgh´s Pop-Ballade gespielt mit zarten Registern

Chris de Burgh´s Ballade ist eine Huldigung an eine Frau, die mit ganz neuen Augen gesehen wird. Überwältigt von ihrer äußeren Erscheinung, vom Kleid, das sie trägt. Vom Glanz, der von ihren Augen ausgeht. Sie wird begehrt, viele möchten mit ihr tanzen. De Burgh sagt selbst, dass der Song von der Erinnerung an Diane, seiner Frau, inspiriert war und dass Männer sich so oft nicht daran erinnern können, was ihre Frauen trugen, als sie sich das erste Mal trafen.

„Piano Man“ als Orgelarrangement

We´re all in the mood for a melody

, so singt es Billy Joel in seinem Piano-Man aus dem Jahr 1973. Und mit diesem Motto begrüßt Katharina Garben, Pfarrerin aus Neulußheim, zu Beginn des Orgelkonzertes das Publikum in ihrer kurzweiligen Moderation. Begegnungen, die Billy Joel hier besingt, kennen wir alle. Und Begegnungen prägen unser Leben. Es geht etwas von ihnen aus, sind es mitunter Inspirationen, die uns zu Entscheidungen bringen. Was es auch ist, es pulsiert Leben in Begegnungen und aus Begegnungen heraus in unser Leben hinein.

Nachlese zu „The Sound of Music“ Orgelkonzert

Nachdem dieses Ereignis durch eine super Besucherquote bestätigt wurde, bin ich sehr zufrieden und äußerst angenehm berührt. Nachklänge aus dem Konzert werde ich hier posten, weil der Mann hinter der Kamera, Oleg Siedler, wie immer den kompletten Programmablauf als Video Playlist auf YouTube gepostet und sorgfältig dokumentiert hat. Herzlichen Dank dafür!

Orgelkonzert „The Sound of Music“

„The Sound of Music“ feiert im März 2020 seinen 55. Geburtstag.

Die fröhliche, musikbegeisterte Novizin Maria (Julie Andrews) verlässt das Kloster, um als Kindermädchen beim verwitweten Kapitän von Trapp (Christopher Plummer) zu arbeiten. Sie bringt seinen sieben Kindern ihre Liebe zur Musik näher und erobert damit auch das Herz des Vaters. Doch das junge Glück wird bald von dramatischen politischen Ereignissen überschattet… Mit atemberaubenden Bildern und unvergesslichen Songs gelang Robert Wise („West Side Story“) 1965 eine der erfolgreichsten Musicalverfilmungen aller Zeiten, die mit fünf Oscars ausgezeichnet wurde, darunter als bester Film.
(Zitiert aus Jubiläums-DVD Rodgers & Hammerstein´s The Sound of Music Meine Lieder – Meine Träume)

Als Organist der Evangelischen Kirchengemeinde Neulußheim darf ich in diesem Jahr mein 25-jähriges Dienstjubiläum feiern. Meine Begeisterung für Musicals, Pop, Rock sowie Filmmusik Orgelarrangements zu kreieren, hält ungebrochen an.
In der Kirche eine fröhliche, heitere und humorvolle Atmosphäre durch Musik zu erzeugen, sehe ich als eines meiner Prioritäten. Verbindet mich mit der historischen Steinmeyer Orgel, die in diesem Jahr 111 Jahre alt wird, eine besondere Beziehung. War es nicht von Anfang an die Liebe auf den ersten Blick, so entwickelte ich doch über diese lange Zeit ein Gespür, was diese Orgel an Klangschönheit zu bieten hat. Und um mit dem französischen Schriftsteller Victor Hugo zu resümieren: „Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist“, möchte ich diese Stunde überschreiben.
Lassen Sie sich einladen, um das selbst life zu erleben.

Bist zu uns wie ein Vater (VATER UNSER)

In fünf Tagen feiern wir Pfingsten. Das Fest mit der Erwartung auf den Tröster, den Beistand, der Kraft aus der Höhe, dem Geist der Wahrheit und der Liebe. Immer wieder wird uns dieser schöne Bericht mit der Ausgießung des Heiligen Geistes in Erinnerung gerufen. Für jeden gab und gibt es etwas zu staunen. Auch das vertonte VATER UNSER von Christoph Zehendner lässt uns immer wieder diesem Geheimnis vertrauen.

Die Strahlen der Barmherzigkeit scheinen jeden Morgen

Was für eine schöne und beruhigende Aussicht! Jeden Morgen lässt Gott der Herr über uns die Strahlen seiner Barmherzigkeit aufgehen. Paul Gerhardt dichtete dieses Lied in einer äußerst dramatischen Zeit. Von Barmherzigkeit war damals – zur Zeit des dreißigjährigen Krieges – absolut nichts zu spüren. Doch wo die Nacht am dunkelsten ist, leuchten die Sterne umso heller!

Die Liebe macht sich Bahn

Was wir mitunter abschreiben, dem wir keinen Wert beimessen, wird plötzlich zur Lebensmitte. Der versiegelte Stein vor dem Grab bleibt nicht liegen. Unser Herz sehnt sich nach Liebe, nach der bedingungslosen Liebe, die uns freundlich anblickt!

FREUDE SELBST IM LEIDE

Wer hat sich noch nie geirrt, selbst wenn die Voraussetzungen noch so optimal aussahen? Irren, sich täuschen, gehört zum Lebensprozess, dem wir alle unterworfen sind. Am Sonntag LÄTARE, auf deutsch: „Freuet euch mit Jerusalem“ wird die wundersame Brotvermehrung am See Genezareth thematisiert. Jesus, das Brot des Lebens, will unseren Hunger stillen. In Ihm können wir selbst im Leid Freude empfinden. Ein Geheimnis, das meinen Horizont immer wieder aufs Neue weit macht.

Wir dürfen sein wie wir sind

Wir müssen uns nichts vormachen. Denn weil wir einen barmherzigen, mitleidenden, gütigen und großherzigen Gott haben, können wir – so unfertig wir sind – sowohl uns wie auch andere in ihrer Unvollkommenheit annehmen. Das befreit und gibt neue Kraft, gerade da, wo wir sie am meisten nötig haben. Am vergangenen Sonntag Invocavit, dem ersten Passionssonntag, predigte Prof. Dr. Hartmut Rupp, Pfarrer i.R., über drei Verse aus dem Hebräerbrief. Weil in seiner Ansprache die zeitgeistige Dimension nicht außen vor blieb, möchte ich sie hier veröffentlichen. Zum Öffnen das rote Schriftzitat anklicken.

Hebr 4,14-16

Kusel und Fritz Wunderlich – untrennbar vereint!

Mit Kusel und Fritz Wunderlich verbinde ich persönlich eine unbeschreibliche Poesie, die bis heute das Leben diesen großen Künstlers andeutet. Vor drei Jahren ergab sich eine Benefizveranstaltung in der Remigiuskirche zusammen mit dem Förderverein Pfalz Veldenz. Musik & Malerei auf der Remigiusburg, Anfang Oktober 2016, zeitgleich mit dem Konzert zum 50. Todestages von Fritz Wunderlich in der Kuseler Stadtkirche.

Zum Gedenken an Fritz Wunderlich – Herausragendes Konzerte mit…

Zum Gedenken an Fritz Wunderlich 2016Rückblende: Herausragende Konzerte mit Kantor Roland LißmannPublikum reagierte begeistertDer 50. Todestag von Fritz Wunderlich 2016 wurde im Landkreis Kusel besonders gewürdigt. Aus diesem Anlass gedachte die Fritz-Wunderlich-Gesellschaft in Kooperation mit dem Kirchenkreis Obere Nahe, dem Landkreis Kusel und dem Kultursommer Rheinland-Pfalz dem lyrischen Tenor von Weltruhm.Ein herausragendes Kultuereignis waren die Gedenkkonzerte in Schönenberg-Kübelberg und Kusel mit der Aufführung von Wolfgang Amadeus Mozarts Große Messe in c-moll.Spitzenleistungen zeigten die solistischen Partien: Johanna Winkel und Sophie Harmsen hatten die Sopranarien übernommen, Georg Poplutz und Markus Flaig sangen die Tenor- und Baßarien.Als Chor wirkte die Kantorei Obere Nahe mit. Das auf internationaler Ebene führende Barockorchester L´arpa festante mit ihrem Konzertmeister Christoph Hesse war für den instrumentalen Teil verantwortlich.Die musikalische Gesamtleitung lag bei Kreiskantor Roland Lißmann, dem es nicht nur gelang, dieses anspruchsvole Werk mit vielen Glanzpunkten umzusetzen, sondern sich erneut als ein herausragender Dirigent zu präsentieren, so dass das Gedenkkonzert Fritz Wunderlich alle Ehre antat und in den Besuchern ein tiefen Eindruck hinterließ.Wir zeigen die Abschlusspartie des Konzerts in der evanaglischen Kirche in Kusel am 03. Oktober 2016 …

Gepostet von Kusel.tv am Dienstag, 12. September 2017

Flying Through The Air

Mein Platz im Himmel, mit diesem Thema veranstaltete unsere Pfarrerin Katharina Garben sowie Gemeindediakonin Carolin Gottfried im Dezember 2015 einen unvergesslichen Afterwork-Gottesdienst. Dazu erklang u.a. auch diese Filmmusik Flying Through The Air.