Die Strahlen der Barmherzigkeit scheinen jeden Morgen

Was für eine schöne und beruhigende Aussicht! Jeden Morgen lässt Gott der Herr über uns die Strahlen seiner Barmherzigkeit aufgehen. Paul Gerhardt dichtete dieses Lied in einer äußerst dramatischen Zeit. Von Barmherzigkeit war damals – zur Zeit des dreißigjährigen Krieges – absolut nichts zu spüren. Doch wo die Nacht am dunkelsten ist, leuchten die Sterne umso heller!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.