Das Lied vom Weinberg als Zeugnis für die geliebte Braut

Mit diesem Hochzeitslied wurde der Präsenzgottesdienst am Sonntag Reminiscere musikalisch eröffnet. Es geht bildlich um das Haus Israel und seine Bewohner. Der Prophet Jesaja singt 700 Jahre vor Christus im Auftrag des Herrn ein Lied vom Weinberg Gottes.

Die Liebe wird hier einer unglaublichen Probe ausgesetzt. Obwohl alles Erdenkliche getan wird, was die Wertschätzung des Bräutigams an seine geliebte Braut zum Ausdruck bringt, wird diese Haltung ganz und gar ignoriert. Wer liebt, muss nicht selten leiden. Und gerade dieser Sonntag Reminiscere erinnert an Gottes große Barmherzigkeit.

Herr, gedenke an deine Barmherzigkeit.

Und Jesus, der Bräutigam in Person, zeigt uns in seiner Entschlossenheit, dass er es ernst meint mit der Liebe zu seinem Volk Israel als auch zu den Völkern aus den Heiden, zu denen wir uns zählen dürfen.