DIE GESCHICHTE ISRAELS IN DEN PSALMEN

Wie wunderbar und kreativ, wie einfühlsam und mütterlich ist der Gott Israels doch gewesen und ist es immer noch.
Welch eine große Liebe, Sorgfalt und Hingabe wird hier spürbar! Die Geschichte Israels hat wohl auch mit unserer Kirchengeschichte zu tun. Wir können viel lernen, wenn wir die menschliche Art auch in unserem Leben erkennen, das Murren, die Undankbarkeit, es sind die gleichen Muster! Auflehnung gegen eine Hand, die uns führen will, in die Freiheit, die wir – wie das Volk Israel auch – schwer einordnen können.
An Hand dieses herrlichen Lobgesangs über die Güte und Gnadenerweise des Gottes Israel, der mit Jesu Kommen auch der Gott der Nichtjuden geworden ist, werden uns unsere Wurzeln vorgestellt. Derselbe Gott, der Sein Volk zu Josephs Zeiten vor dem sicheren Tod rettete, führt es 400 Jahre später wieder zurück.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.