AUCH DIE MELODIEN TRAGEN EINE BOTSCHAFT IN SICH

Diese Melodie aus dem frühen 17. Jahrhundert hat für mich einen beispiellosen Charme.
Wieviele Texte wurden nach dieser Weise schon angestimmt!? Ich denke, es sind unzählig viele!
Mit dieser Improvisation nach dem Lied EG 412

So jemand spricht: „Ich liebe Gott“, und hasst doch seine Brüder, der treibt mit Gottes Wahrheit Spott und reißt sie ganz darnieder. Gott ist die Lieb und will, dass ich den Nächsten liebe gleich als mich.

wurde die Gemeinde nach der Predigt unseres Landesbischofs i.R. Dr. Ullrich Fischer zum Mitsingen eingeladen.
Der Text dieses Liedes stammt von CHRISTIAN FÜRCHTEGOTT GELLERT aus dem Jahr 1757.
Wenn es hier um Brüder geht, sind natürlich auch die Schwestern angesprochen, das würde man heute nicht mehr so formulieren … Doch schon zu Zeiten Jesu gehörten die Schwestern dazu und wie hat sie Jesus wertgeschätzt!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.